Enges Spiel am Samstag Nachmittag

DJK Singen III – TSC Blumberg I   21:20 (09:12) Unsere Dritte hatte beim vorletzten Heimspiel die Sportfreunde vom TSC Blumberg zu Gast. Dieses Spiel bot einige Besonderheiten. Zum einen war es sehr wahrscheinlich das letzte Gastspiel des TSC im Hegau, da Blumberg eine Spielgemeinschaft mit Schwenningen und Donaueschingen anstrebt und in den Bezirk Württemberg wechseln wird. Zum anderen standen auf Singener Seite gleich zwei Vater/Sohn-Teams auf dem Parkett (Harald + Matthias Eggs und Christoph + Pierre Dietrich)

Von Anfang an entwickelte sich ein abwechslungsreiches, wenn auch von den beiden Abwehrreihen dominiertes Spiel. Die Eichbergstädter ging schnell in Führung und bauten diese bis auf 5 Tore (20.Minute) aus. Eine Umstellung der DJK-Abwehr und etwas mehr Harz auf Halbrechts brachte die Dritte bis zur Halbzeit wieder auf drei Tore heran (9:12).

In der Halbzeit war sich die Dritte einig, dass sie dieses Spiel noch drehen würden. Die Worte von Jörg Zimmermann hatte jeder verinnerlicht: “ alle 9 Minuten ein Tor mehr erzielen – das reicht und am Ende dann den Entscheidenden für uns“ und alle glaubten an den Sieg. Trotzdem konnten die Gäste aus Blumberg nochmals auf fünf Tore davonziehen (11:16, 35.Min.), bevor Eduard Hermann hinter einer soliden Abwehr über sich herauswuchs und die Wende einleitete. Von der 35. bis zur 50. Minute ließ die Bärenabwehr nur noch drei Tore zu und erzielte selber deren sieben, sodass es mit 18:19 in die spannende Crunchtime ging. Eine Spielphase, die im bisherigen Saisonverlauf nie die Stärke der Dritten war, denn zu oft traten konditionelle Mängel in den Vordergrund. Nicht so dieses Mal, denn die Dritte ging in der 58.Minute mit 20:19 zum ersten Mal in Führung und konnte das Spiel schlussendlich mit 21:20 für sich entscheiden.

 

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful