Situation in der Landesliga für die DJK Singen

Eine positive Meldung gab es für die DJK am vergangenen Samstag nach dem Auswärtsspiel. Durch die Niederlage des TV Brombach ist der direkte Abstieg in der ersten Saison als Aufsteiger der DJK Singen in der Landesliga vermieden und EIGENTLICH das Saisonziel erreicht worden. EIGENTLICH, denn aufgrund ungünstiger Konstellationen in der BWOL und SBL ist es in dieser Saison möglich, das bis zu 4 Mannschaften pro Liga den gang in die Bezirksklassen antreten müssen. Es kann maximal bis zu 8 Mannschaften aus den beiden Landesligen laut Spielordnung treffen, jedoch werden es in dieser Saison maximal 7 werden. Auch die Möglichkeit das es bei der Regelzahl von 6 Absteigern bleibt, besteht noch durchaus und zwar dann, wenn die HSG Konstanz 2 in der BWOL die Klasse hält. Schafft nun also die HSG Konstanz 2 den Klassenerhalt in der BWOL, hat die DJK Singen trotz der 37:25 Auswärtsniederlage bei der SG Gutach/Wolfach im vorletzten Saisonspiel den Klassenerhalt aus eigener Kraft mit aktuell 17 Pluspunkten erreichen können. Handball ab der 4. Liga wäre aber nicht Handball, gäbe es keine weiteren EIGENTLICH, denn bis zum jetzigen Zeitpunkt ist es nicht klar ob und wann es eine Relegation geben wird. Dies hat zum einen mit der länger spielenden Liga in der BWOL zu tun ( letzte Saisonspiel am 07. Mai ) und anschließender Relegation bis zum 29. Mai 2017 und zum anderen daran, dass in der Spielordnung keine festen Termine für die Relegation vorgesehen sind. Eine Relegation ist somit direkt im Anschluss an die eigene Spielrunde im Mai möglich, welche bei einem Klassenerhalt von Konstanz 2 in der BWOL dann aber wieder hinfällig werden würde oder eine Relegation nach dem 29. Mai, sollte es die HSG Konstanz 2 nicht schaffen die Liga zu halten. EIGENTLICH sollte dies aus Sicht der betroffenen Vereine zumindest terminlich geregelt sein, gibt es hier nicht nur terminliche Schwierigkeiten sondern auch weitere Themen wie Hallenkapazitäten und außersportliche Termine für einen Verein selbst und auch die Spieler und Beteiligten Personen. Eine Relegation im Mai zu spielen, bei dem kein Beteiligter weis ob diese sportlichen Wert hat oder nicht darf jeder selbst beurteilen was er davon hält. EIGENTLICH wären die Ausführungen zum Thema Klassenerhalt hiermit erledigt, gäbe es nicht die Situation, das die Mannschaftsmeldungen zur Landesliga bis zum 30. April abgegeben werden müssen, als 1 Tag nach dem letzten Saisonspiel. Verzichtet hier ein potentieller Aufsteiger auf sein Aufstiegsrecht oder eine bestehende Mannschaft aus der SBL oder den beiden Landesligen auf die Meldung zur kommenden Saison, sieht die Situation wieder anders aus, diese Ausführungen würden hier nun aber deutlich zu weit führen.

Für die DJK Singen bedeutet dies nun also abwarten was von der spielleitenden Stelle kommt, auch wenn die Situation sehr undankbar ist, EIGENTLICH den Klassenerhalt erreicht zu haben, sich über diesen aber „noch“ nicht freuen zu können.

Das letzte Saisonspiel der DJK Singen bringt keine weiteren Veränderungen, auch wenn die Gäste aus Freiburg bei einem Auswärtssieg noch theoretische Chancen auf den Aufstiegsrelegationsplatz haben (bei gleichzeitiger Heimniederlage des TV Herbolzheim gegen Allensbach) werden die Spieler versuchen ihren 8. Heimsieg in dieser Saison einzufahren und einen schönen Saisonabschluss feiern.

STAND: 24.04.2017

Kommentar verfassen

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful