Unentschieden zum Jahresabschluss

Mit einem Unentschieden beendet die 1. Mannschaft der DJK Singen das Jahr 2017. Der Verlauf des Spiels ist gänzlich anders als die in der laufenden Runde. So lies sich die DJK Singen zu keinem Zeitpunkt von einem Vorsprung oder Rückstand beeindrucken und spielte immer weiter. Gleich zu Beginn des Spiels ging es mit Torerfolgen auf beiden Seiten hin und her, ehe sich die DJK mit 8:6 absetzen konnte, was die Steißlinger Bank dazu brachte eine Auszeit zu nehmen. Diese zeigte auch seine Wirkung und nach 4 Gegentreffern sahen sich die Trainer Steinhäusler/Zimmermann beim 8:10 gezwungen ihre Auszeit zu nehmen. Den Lauf der Gäste konnte man damit jedoch nicht unterbinden und vergab eine Chance nach dem anderen. Die Gäste nutzten ihre wenigen Möglichkeiten und konnten mit 11:16 in die Halbzeitpause gehen. Niemand war gewillt dieses Spiel so leichtfertig wie schon häufiger in der Saison aus der Hand zu geben. Genau so startete die heimische DJK in der sehr gut besuchten Münchriedhalle auch in die zweite Hälfte und führte schnell mit 20:19 (42. Minute) durch einen sehenswerten Treffer durch Patrick Bühler. Die Abwehr stand zu diesem Zeitpunkt wie sich das alle wünschten und Bernd Zimmermann im Tor der DJK musste nach einigen Paraden nur 2 mal binnen 9 Minuten den Ball aus dem eigenen Netz holen. Der TuS gab aber nicht auf und konnte Tor um Tor aufholen. Die DJK scheiterte in der Schlussphase des Spiels immer öfter an den eigenen Nerven, anders ist nicht zu erklären weshalb die letzten 8 Minuten kein eigenes Tor mehr erzielt wurde. 59.26 Spielminute – Auszeit DJK Singen. Direkt im Anschluss geht der Arm der beiden sehr jungen Schiedsrichter nach oben und Singen war gewzungen schnell den 2-Tore Vorsprung zu erzielen. Dies gelang auch, trotz eines klaren Fouls an Gurpreet Singh. Der vermeintlich vielumjubelte Siegtreffer der DJK wurde dann jedoch zurückgenommen, kein Foul gegeben und die Gäste erhielten den Ball. Ein berechtigter 7-Meter in der Schlusssekunde brachte den Ausgleich für den TuS und anschließend die Emotionen noch mehr zum kochen.

Wie im Vorbericht schon angedeutet kam der TuS Steisslingen 3 wie erwartet nicht mit gewohnter Mannschaft in die Münchriedhalle. Treten die Spieler meist ohne Trainer und mit 7-9 Spielern in der Bezirksklasse an oder sind überhaupt nicht spielfähig und ein Spiel geht kampflos verloren, waren es in Singen deren 14 teils gespickt mit Landesliga/- und höherklassigen-Spielern. Emotionen auf dem Feld und der Tribüne gehören dazu, das Niveau eines gemeinsamen Miteinanders zur Ausführung eines Handballspiels haben jedoch einige verlassen oder waren von Beginn des Spiels an erst gar nicht in der Lage. Mit einer gemeinsamen Jugend (JSG Hegau), welche am vergangenen Samstag in großer Anzahl zugesehen hatte, sollte sich vielleicht der ein oder andere ein paar Gedanken mehr machen.

Ob es am Ende nach einem 11:16 ein gewonnener oder verlorener Punkt ist sollte jeder für sich selbst entscheiden. Der Einsatz, das Engagement und auch das spielerische Niveau waren jedenfalls deutlich verbessert zum Abschluss des Kalenderjahres und zeigten zu was die Mannschaft in dieser Saison noch bereit ist und stimmten beide Trainer der DJK für die Rückrunde positiv. (jz)

 

Kommentar verfassen

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful