1. Runde SHV-Pokal der Damen

Das Los der DJK-Damen für die erste Runde im SHV-Pokal war alles andere als einfach. Der TV Engen war im letzten Jahr bis ins Halbfinale des SHV-Pokal vorgedrungen und spielt seit längerem in der Bezirksklasse. Die Hohentwielerinnen spielen diese Saison erstmals wieder in der Bezirksklasse, nachdem sie in der vergangenen Saison die Meisterschaft in der Kreisklasse erringen konnten.

Die DJK-Damen gingen gestärkt mit einigen Erfolgserlebnissen vom Hohentwiel-Cup in die Partie und erzielten auch gleich die ersten beiden Tore. Die Führung variierte bis zur Halbzeit zwischen einem und drei Toren, doch sie blieb ständig bestehen. Kleinere Schwächephasen im Spiel konnte weder die eine noch die andere Mannschaft richtig ausnutzen, sodass einmal sechs Minuten und einmal sieben Minuten lang kein Tor auf beiden Seiten fiel.

Mit dem Halbzeitstand von 6:8 für die DJK wurden die Seiten gewechselt und die zahlreichen Zuschauer waren gespannt, ob die Gäste nach dem langen Turnier vor zwei Tagen noch genügend Kraft für die zweite Halbzeit hatten. Wie in der ersten Halbzeit erzielten die Hohentwielerinnen das erste Tor und bauten den Vorsprung bis zur 48. Minute auf 10:14 aus. Die nun folgende Schwächephase im Angriffsspiel konnten die Gastgeberinnen allerdings nicht nutzen und erzielten ihrerseits nur einen Treffer. Der Anschlusstreffer des TV Engen in der Schlußminute zum 12:14 kam zu spät, um das Spiel in die Verlängerung zu retten. Mit dem letzten verwandelten Siebenmeter schafften die DJK-Damen den Endstand von 12:15, der gleichbedeutend mit dem Einzug in die zweite Runde des Südbadischen Pokals ist. (MK)