DEUTSCHE MEISTERSCHAFT B-W: HC Leipzig – JSG Hegau 29:20

Die B-Jugend-Handballerinnen der JSG Hegau haben ihr zweites Spiel im Kampf um die Deutsche Meisterschaft beim großen Favoriten HC Leipzig mit 20:29 verloren. Nach wie vor ist jedoch in den beiden abschließenden Spielen in der Mindlestalhalle in Steißlingen am kommenden Pfingstwochenende der Einzug ins Final-Four immer noch möglich.

Bereits am Freitag früh waren die Hegau-Mädchen zusammen mit einigen Eltern nach Sachsen angereist. Nach der Übernachtung in einer Jugendherberge stand am Samstag bereits um 12.30 Uhr das Spiel gegen die starken mit etlichen Jugendnationalspielerinnen versehenen Internatsmädchen des HC Leipzig auf dem Programm.

Trotz deutlicher körperlicher Überlegenheit taten sich die Gastgeberinnen aber gegen das Team aus dem Süden von Beginn an schwer. Schnell stand es zwar 2:1, danach ging jedoch eine Zeit lang auf beiden Seiten nicht mehr viel. Mehr als vier Tore konnte sich der HC Leipzig dann in der Folge auch nicht absetzen und beim Stand von 14:10 zogen sich beide Mannschaften zur Pausenbesprechung in die Kabine zurück.

Bw_15_16

In der zweiten Halbzeit blieb der Abstand bis zum 17:13 gleich, dann aber legten die Leipzigerinnen einen Zwischenspurt ein und setzten sich bis auf 21:13 ab. Die JSG kämpfte sich jedoch wieder auf 21:17 heran, doch danach lief plötzlich nichts mehr im Angriffsspiel und es wurden viele leichte Bälle abgegeben. Mit einer starken Torhüterin im Rücken zogen die Leipzigerinnen nun von 22:18 bis auf 28:18 davon. Damit war die Partie schon so gut wie gelaufen. Mit einem Endstand von 29:20 wurde das Spiel abgepfiffen. Im ersten Moment war die Enttäuschung natürlich recht groß, hatte man es doch verpasst, ein durchaus mögliches knapperes Ergebnis zu erzielen.

Am Wochenende 14./15.05.16 müssen die B-Mädchen der JSG Hegau nun zunächst das Team des VfL Stade besiegen und dann den HC Leipzig mit zehn Toren Unterschied schlagen, um doch noch ins Finalturnier einzuziehen.

Um dieses schwierige Unterfangen erfolgreich um zu setzen, hoffen alle bei der JSG Hegau, dass möglichst viele interessierte Handballfans aus der gesamten Region den Weg zum Zuschauen und Anfeuern in die Steißlinger Halle finden.

Für die JSG Hegau spielten: Staniszewski, Lohr (Tor); Schrott, Baur (4), Benzinger, Ehret, von Kampen (5/2), Espinosa (6), Hautmann (2), Wöhr (1), Schwarz, Lauth, Vigh (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.