C-Männlich – Erfolgsgeschichte JSG Hegau endet – ein hervorragender 4.Platz

Nun ist es amtlich, die JSG Hegau ist Geschichte.

Mit einem Kraftakt im letzten Heimspiel gegen die HSG Dreiland (27:24) sicherte sich die C-Jugend den 4.Platz in der Südbadenliga. Mit einem schmalen Kader von nur 11 Spieler musste sich die JSG gegen meist körperlich überlegene Teams behaupten. Dies taten die Mannen um das Trainergespann Merk/Steinhäusler äußerst bravourös. Nur gegen die 3 top Mannschaften aus Zähringen, Konstanz und Köndringen musste sich die JSG-Truppe 2 mal geschlagen geben. Aber auch hier, gegen Zähringen mit 21:24 zu Hause und gegen Köndringen mit 27:28 ebenfalls zu Hause, nur äußerst knapp. So kam es dann am letzten Spieltag zu einem echten Endspiel um den 4.Platz gegen die HSG Dreiland. Wie schon oben erwähnt war es für das buchstäblich letzte Aufgebot(7 Feldspieler und 2 Torhüter) ein riesiger Kraftakt ,um die 2 Punkte im Hegau zu behalten. Dazu kam auch noch der Ausfall Mitte der ersten Halbzeit von Topscorer Richy Roth, welcher mit einer Knieverletzung für den Rest der Partie passen musste. Hier zeigte sich der starke Charakter dieser Mannschaft, welcher sich durch die ganze Saison durchzog. Jeder kämpfte für den anderen und besonders in der Abwehr, das Prunkstück der JSG Jungs, gab es für die Gäste kaum noch ein durchkommen. Man merkte den Hegauern den unbedingten Siegeswillen an und mit der lautstarken Unterstützung unserer Fans (Eltern) bekamen die Jungs förmlich Flügel. So war die Partie bis zur Halbzeit (15:14) völlig offen und keine der beiden Mannschaften konnten sich entscheidend absetzen. Im zweiten Durchgang waren die Gastgeber immer 1-2 Tore in Front, was die Gäste aber stets egalisieren konnten. Erst nach der Auszeit, 8 Minuten vor Ende der Partie, konnte sich die JSG einen 4 Tore Vorsprung erarbeiten, welcher dann auch die Entscheidung zu Gunsten der Hegauer bringen sollte. 27:24 stand es nach Abpfiff auf der Anzeigentafel und der Jubel bei der JSG – Gemeinde kannte keine Grenzen. Eltern, Spieler aber auch die Trainer waren stolz auf diesen großartigen Sieg und das erreichte Ziel, nämlich Platz 4 in der SBL. Unter den gegebenen Umständen endet jetzt die Spielgemeinschaft Singen/Steißlingen durchaus erfolgreich und die Zusammenarbeit zahlte in diesen Jahrgängen sich absolut aus.

Besonders den Jungs hier gebührt ein riesen Lob für ihren unbändigen Willen und ihre Lust, gemeinsam mit den Trainern erfolgreichen Handball zu spielen. Mit dieser Einstellung macht es auch den Trainern viel Freude mit jungen Spielern zu arbeiten und sie weiter zu entwickeln.

Leider werden uns in diesem Jahr die Spieler Richy Roth und Hannes Stengele in Richtung Konstanz verlassen. Ihnen wünschen wir auf ihrem weiteren sportlichen Wege alles Gute und viel Erfolg. Ebenfalls verlassen wird uns mein Trainerkollege Erich Merk(TV Ehingen), welchem großen Anteil an diesem Erfolg gebührt. Ihm und auch den Eltern sowie den Gastspielern aus Rigo, Felix Küchler, Leon Hufnagel , Tim Hecker und allen Vereinsvorständen, möchte ich ein großes Dankeschön sagen für die tolle Zusammenarbeit in den letzten 2 Jahren. Ihr alle habt zu diesem großartigen Abschneiden gänzlich dazu beigetragen. Zu guter Letzt werden wir in einer neuen „SG“ den Rest der Jungs und die verbliebenen B-Jugendlichen unter dem Trainerteam Claus Ammann & Markus Steinhäusler, zu einer neuen Mannschaft formen und versuchen uns für die B-Jugend- SBL 2019/2020 zu qualifizieren. (MS)