Derbysieg gg. Ehingen soll Aufwind bringen

Derbysieger Derbysieger hey, hey – schallte es durch die sehr gut besuchte Münchriedhalle. Die Erleichterung nach dem ersten Saisonsieg war allen Beteiligten deutlich anzusehen als das Kampfgericht nach 60 Spielminuten das Spiel beendete und die DJK Singen mit 27:24 gewonnen hatte.

Noch vor Beginn des Spiels sorgte eine defekte Anzeigentafel in der Halle für etwas Verwirrung, doch die gut leitenden Schiedsrichter und das Kampfgericht meisterten die Aufgabe souverän und versorgten alle Beteiligten mit den notwendigen Informationen. Auch Hallensprecher Karsten Wolf war gefordert die vielen Zuschauer über Spielminute und Spielstand auf dem laufenden zu halten.

Der Start des Spiels gehörte den Gästen, welche ihre Angriffe schnell und sicher abschliessen konnten. Die DJK konnte zwar immer wieder ausgleichen bzw. lies die Gäste nicht davonziehen, hatte sich aber im Angriff deutlich schwerer getan. Mit weiterem Spielverlauf sank dann die eigene Fehlerquote und Ehingen fand kein Mittel mehr gegen das engagierte und flexible Abwehrverhalten der DJK. Gleich zu Spielbeginn wurde der vermeintlich stärkste Spieler Flau Gaie (2 Tore) in Manndeckung genommen und so das Spiel der Ehinger deutlich eingeschränkt. Ehingen konnte die erste Hälfte dauerhaft in Führung gehen, den Hohentwielern gelang jedoch immer wieder der Ausgleich. Mit dem Treffer zum 12:13 durch Sebastian Achatz vom Siebenmeter-Punkt ging es dann in die Halbzeitpause.

Mit der erneuten Umstellung gleich zu Beginn der zweiten Hälfte in der Abwehr kam Ehingen sichtlich nicht zurecht und Tim Weitz konnte mit dem 15:14 in der 34. Spielminute die erstmalige Führung der DJK erzielen, welche sie bis zum Spielende nicht mehr hergab. Nach dem 22:18 (46. Spielminute) durch Alexander Köszegi wurde es in der Halle nochmal deutlich lauter und die DJK schaffte durch Manuel Dreher in Unterzahl den Treffer zum 23:18. Fünf starke Spielminuten der Ehinger folgten welche auf 25:24 verkürzen konnten, allerdings war der Wille der DJK an diesem Abend zu Groß und die stark aufspielenden Sebastian Achatz und Dominik Domin erzielten die erlösenden Treffer zum 26 und 27 für die DJK. Sascha Merk im Tor der DJK hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg und konnte sich gerade in der zweiten Hälfte immer wieder mit tollen Paraden auszeichnen. Insgesamt hatte Ehingen lediglich 19 Feldtore erzielen können. Auch die 5 Zeitstrafen gegen die DJK ( Ehingen 1x ) und die 6 gegebenen Siebenmeter gegen Singen ( 1x für die DJK ) konnten an diesem Abend die Mannschaft nicht stoppen und durch den Derbysieg in der Tabelle auf Platz 12 klettern.

„Derbysiege sind immer toll, vor allem vor solch einer Zuschauerkulisse. Ich hoffe das der berühmte Knoten jetzt endlich geplatzt ist. Die Mannschaft hat sich den ersten Saison- und Derbysieg absolut verdient“ war von Trainer Jörg Zimmermann mit einem Lächeln zu hören. (jz)

[Best_Wordpress_Gallery id=“4″ gal_title=“DJK Singen vs Ehingen“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.