DJK als Außenseiter zum Derby nach Ehingen

Das 5. Derby in dieser Saison führt die DJK Singen als Aufsteiger an diesem Sonntag zum wieder erstarkten TV Ehingen. Die Parlak-Schützlinge aus der Doppelgemeinde Mühlhausen-Ehingen konnten ihre letzten 6 Saisonspiele gewinnen und bilden mit 5 weiteren Teams zusammen das obere Tabellendrittel. Durch diese Siegesserie konnte sich der TV Ehingen nach einer schwächeren Hinrunde, sämtlicher Sorgen entledigen. Ein Mittelfeld in der Liga gibt es in dieser Saison nicht. 7 Spieltag vor Rundenende trennen den derzeit Tabellenvorletzten aus Allensbach und den Tabellensiebten aus Steisslingen gerade einmal 6 Pluspunkte. Der TV Ehingen stellt den wohl variabelsten und stärksten Rückraum in dieser Liga und konnte dies in den vergangen Spielen auch deutlich unter Beweis stellen. In den 6 zuletzt erspielten Siegen erzielten Gaie, Dannenmayer und Co. knapp 32 Tore pro Spiel, so auch beim Derbysieg in Allensbach vergangene Woche mit 34 Auswärtstoren. Die eigene Niederlage der DJK in St. Georgen war zwar von allen Externen erwartet worden, allerdings bot man dem Tabellenführer einen heißen Tanz und kaum Verschnaufpausen während des Spiels. Am Ende machte lediglich eine kurze Phase Mitte der zweiten Hälfte bei der Chancenverwertung den Unterschied und besiegelte die 28:24 Auswärtsniederlage. Hier gilt es für die Spieler um Manuel Dreher und Sascha Merk, welche sich vor der Saison der DJK angeschlossen hatten und nun erstmals als Spieler zurück zur alten Wirkungsstätte kehren, konsequenter zu sein und in der Deckung variabel auf das Spiel der Ehinger zu agieren. Mit derzeit 15 Pluspunkten stehen die Hohentwieler auf dem 11. Tabellenplatz der Landesliga und haben in den letzten 7 Saisonspielen sogar noch die Möglichkeit als Aufsteiger Platz 7 (nur 2 Pluspunkte mehr und gegen Steißlingen den direkten Vergleich gewonnen) aus eigener Kraft zu erreichen.

Im Hinspiel zeigte die DJK das dies möglich ist, auch gegen ein solches Team zu gewinnen. Mit 27:23 Toren konnte der TV Ehingen in Singen besiegt und ein toller Derbyerfolg erzielt werden. „Wir werden versuchen über eine geschlossene Mannschaftsleistung und voller Konzentration auf unser eigenes Spiel dem TV Ehingen so lange wie möglich Paroli zu bieten. Im Laufe des Spiels können sich dann viele Situationen entwickeln welche sich auch für uns auszahlen könnten“ möchte Trainer Jörg Zimmermann am Sonntag Nachmittag dem heimischen Favoriten nicht von Beginn an das Feld überlassen und versuchen jede sich bietende Chance zu nutzen etwas zählbares mitnehmen zu können. „Auch wenn Ehingen in Vollbesetzung antreten und sicherlich versuchen wird die 27:23 Derbyniederlage aus dem Hinspiel wieder gut zu machen, können wir wie vergangene Woche beim Tabellenführer in St. Georgen aufspielen und schauen was für uns möglich ist.“ Mit dem nötigen Quäntchen Glück welches ebenfalls dazugehört erwartet der DJK-Trainer auch eine volle Halle, denn es werden sicherlich wieder zahlreiche Zuschauer aus Singen mit nach Ehingen kommen und die Mannschaft lautstark unterstützen. (jz)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.