Beide Punkte bleiben unterm Hohentwiel

Die Handballer der DJK Singen feiern ihren 4. Sieg im 4. Spiel in diesem Kalenderjahr. Jahresübergreifend ist es der bereits 6. Sieg aus den letzten 7 Saisonspielen. Bis es allerdings soweit war, mussten die Spieler vom Hohentwiel ein hartes Stück Arbeit erledigen. Das die Gäste vom Oberrhein unangenehm zu bespielen sind war im Vorfeld klar und bewusst, nicht zuletzt durch die selbst erlittene Hinspielniederlage oder auch durch weitere Beobachtungen. Mit ihrem starken Rückraum brachten Sie dann die DJK auch zu Beginn immer wieder in größere Bedrängnis und der in den letzten Wochen so starke Abwehrverbund fand keinen Zugriff auf die Spieler Tiedtke und Leuchtmann. So war es dann auch nicht verwundlich, das Trainer Jörg Zimmermann beim Spielstand von 7:10 gegen den Tabellenletzten in eigener Halle seine erste Auszeit nehmen musste. In der Folgephase konnte dann das eigene Spiel aufgezogen und zum 11:11 ausgeglichen werden. Unkonzentrierte Abschlüsse und der erneut frei zum Wurf gekommene Rückraum der Gäste brachte dann einen Halbzeitrückstand von 14:16 Toren. Die Gäste vom Oberrhein blieben ruhig und profitierten in der ersten Hälfte von einer zuletzt ungewöhnlich schwachen Abschlussquote der Hausherren. Auch das fehlende Tempospiel war gerade zu den letzten Auftritten der DJK sehr ungewöhnlich.

Die Halbzeitpause schien gerade rechtzeitig gekommen zu sein und in der Kabine wurden wohl die richtigen Worte gefunden. Binnen 9 Spielminuten nach Wiederanpfiff drehte die DJK das Spiel und ging nach einem 5:0 innerhalb von 5 Spielminuten mit 21:18 in Führung. Die Gäste blieben jedoch dran und durch weitere Unkonzentriertheiten konnte der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden. Chancen waren in dieser Phase mehr als ausreichend vorhanden, jedoch erwischte Torhüter Findling der Gäste einen Sahnetag. Als 4 Minuten vor Spielende der Treffer zum 29:25 für die Hohentwieler erfolgte, wusste noch niemand das dies der letzte Treffer der DJK in der Begegnung sein sollte. Die Gäste vom Oberrhein erzielten nochmals 3 Treffer und der letzte Angriff des Heimteams wurde dann mit einem Torerfolg abgeschlossen, jedoch zuvor mit einem Stürmerfoul der Unparteiischen geahndet. So hatten die Gäste nochmals 40 Sekunden Zeit den Ausgleich zu erzielen, was jedoch nicht mehr gelang. Auf dem Spielfeld und der Tribüne war nach Schlusspfiff große Erleichterung zu spüren.

Am Ende stehen 2 Pluspunkte für die DJK auf dem Konto welche hart erarbeitet werden mussten. „Das war heute Abstiegskampf und sicher kein schönes Spiel. Spannung aber war mal wieder unnötigerweise von uns verursacht ausreichend für die Zuschauer dabei und wir wissen jetzt, das wir trotzdem solche Spiele zu unseren Gunsten drehen können“ freut sich Trainer Jörg Zimmermann über die beiden wichtigen Punkte im Abstiegskampf. Durch den 29:28 Heimsieg rückte die Spieler der DJK noch näher an das breite Mittelfeld der Liga heran. Zwischen Platz 6 und Platz 11 sind gerade einmal 4 Pluspunkte Differenz, bei noch 9 zu spielenden Begegnungen. (jz)

Ausblick: Am kommenden Samstag gastiert der Tabellen-3. der Landesliga, der ESV Weil am Rhein in Singen. Das Spiel beginnt bereits um 17.30 Uhr in der Münchriedhalle.

Wichtiger Hinweis: Mit einer Eintrittskarte zum Zunftball der Poppele-Zunft aus Singen erhalten Sie zu diesem Heimspiel der DJK Singen am 18.02.2017 FREIEN EINTRITT. Diesen erhalten Sie auch, sollten Sie in Närrischer Verkleidung kommen. Nach dem Spiel freut sich unser BARteam mit Specials auf Sie und der Shuttle-Bus fährt in die Scheffelhalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.