DJK H1 vs TV Ehingen 2

Am Samstag, 18.01.2020 um 19:30 Uhr kommt es zum Rückspiel gegen die Reserve des TV Ehingen.

Eine für Handballer recht ungewöhnlich lange Weihnachtspause ähnelte zuletzt eher einer ganzen Winterpause wie in anderen Sportarten. Allerdings wollte sich angesichts etlicher Blessuren der Akteure keiner so recht darüber beschweren. 

Diese Pause findet nun jedoch endlich ein Ende. Seit dem letzten Spiel und Heimsieg gegen Radolfzell am 13. Dezember ist mehr als ein ganzer Monat vergangen. 5 Wochen und 1 Tag um genau zu sein. Reichlich Zeit  also um amüsante Advents-Pfunde zu finden und idealerweise diese zwischenzeitlich auch wieder los zu werden.

Wichtig für die bisherigen Einheiten und eine gute Stimmung während der weihnachtlichen Tage war sicherlich auch der versöhnliche Abschluss mit dem letzten Heimsieg. 

Daran will man zu Hause natürlich umgehend wieder anknüpfen und im Münchried vor allem auch weiterhin ungeschlagen bleiben. Viel war hier für Gastmannschaften nicht möglich in den letzten Jahren. Das spürten Gegner aller Ligen. 

Gerade gegen Ehingen allerdings dürfte die DJK besonders motiviert sein. Setzte es hier schon früh in der Saison eine unnötige und schmerzliche Niederlage. Ehingen seinerseits war damals ein tolles Spiel gelungen. Für die DJK war es ein unbekannter Gegner im Herbst und über 60 Minuten gelang es nicht, sich vernünftig darauf einzustellen. War man zu Beginn zwar noch souverän und deutlich in Front, wähnte man sich die restlichen 2/3 Spielzeit überlegen, ohne dies de facto jedoch zu sein. Der Glaube das Spiel würde schon noch mal gedreht, wurde von der gnadenlos tickenden Uhr zerstört. Nicht wenige Zuschauer sagten jedoch nüchtern, dass auch 3h Spielzeit an diesem Abend zu keinem anderen Ergebnis geführt hätten. 

Diese schmerzhafte Erinnerung wird man mit aller Macht und vereinten Kräften auszumerzen versuchen. Spiel 2 einer Heimspielserie von 4 Partien in Folge in der Münchriedhalle soll mit einem weiteren Sieg geschmückt werden.

Der Kader wird allmählich wieder gefüllt, Das Lazarett kann schrittweise gelichtet werden.

Ob die ersten Langzeit – Verletzten ebenfalls wieder zurück kehren, war Anfang der Woche noch unklar. Hoffnung liegt hier vor allem auch auf den beiden Linkshändern. Sollte der Zeitpunkt zu früh sein, wird man aber wegen einiger Wochen gewiss kein Risiko fahren. Die Breite im Kader ist auch für solchen Ausgleich definitiv vorhanden. 

Eine schöne Randnotiz ist die erfolgreich verlaufene Kreuzband – OP bei Sebastian Achatz. Alles Gute auf diesem Wege bei einer tollen REHA. Come back stronger, Sebi!  

Alle anderen wirkten gelöst, erholt, erfrischt und motiviert. Trainingseinheiten mit bis zu 16 Spielern sprachen für sich. 

Die Vorfreude auf den Heimspieltag im ganzen Verein steigt immens und so hofft man, dass sich dies auch auf das Publikum auswirkt. 

Besuchen Sie die Münchriedhalle bei freiem Eintritt, der beliebten Grillstation, Ausschank und der lockeren Geselligkeit im Foyer.  (bz)

Samstag, 18.01.2020

Anpfiff 19:30 Uhr 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.