DJK möchte Serie weiter ausbauen

An diesem Samstag gastiert die SG Maulburg/Steinen um 20.00 Uhr in der Münchriedhalle. Die Gäste vom Oberrhein haben seit längerem die rote Laterne der Landesliga und dennoch nur vermeintlich 2 Pluspunkte Rückstand auf einen eventuellen Relegationsplatz. Die Mannschaft von Trainer Fischer stieg, wie auch die DJK Singen, in der vergangenen Saison auf und hat mit derzeit 7 Pluspunkten, jedoch Auswärts noch nichts holen können. Dieses Schicksal soll sich aus Sicht der DJK natürlich nicht ändern und begleitete die Mannschaft vom Hohentwiel bis vor Wochenfrist noch selbst. Am vergangenen Samstag platzte dann jedoch auch endlich der Knoten Auswärts und mit dem TV Brombach konnte ein direkter Konkurrent auf Distanz gehalten werden. „Nur wenn wir am Samstag gegen die SG gewinnen, sind die Punkte vom vergangenen Wochenende wirklich was wert. Durch die zeitgleiche beginnende Begegnung Brombach gg. Allensbach nehmen sich unsere Konkurrenten im Abstiegskampf gegenseitig selbst die Punkte weg“ erwartet Trainer Jörg Zimmermann einen sehr unangenehm zu bespielenden Gegner. Gerade in der Abwehr packen die Jungs aus Maulburg ordentlich zu. In den bisher 16 Spielen alleine erhielten die Gäste 74 Zeitstrafen und 6 rote Karten was in dieser Statistik den Spitzenwert der Liga bedeutet. Die Abwehr der Gäste spielt für den Zuschauer etwas unkonventionell aussehend, aber eingespielt. Mit 26 Toren im Schnitt erzielen die Gäste Auswärts, 3 Treffer im Schnitt mehr pro Partie als zu Hause, obwohl die 7 Pluspunkte alle am Oberrhein geholt werden konnten. Das Hinspiel endete mit einem 26:21 für die SG. Es gilt hier für die DJK also etwas gut zu machen und die Heimpunkte unterm Hohentwiel zu behalten und dadurch den Abstand auf 8 Pluspunkte auszubauen. „Mit dem Spieler Leuchtmann haben Sie einen überragenden Akteur in ihren Reihen welcher aktuell auch mit 128 erzielten Treffern (Ø 8,0 pro Spiel) die Torschützenliste der Landesliga anführt“ weis Trainer Jörg Zimmermann über die Stärken der Gäste. Es gilt sich intensiv auf die Begegnung vorzubereiten und sich von der Tabelle nicht blenden zu lassen. Vor etwa 8 Wochen stand die DJK selbst in der Situation in welcher die SG heute steckt und konnte sich mit 5 Siegen aus den letzten 6 Spielen einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze herausarbeiten. Das Ziel Klassenerhalt in der ersten Saison nach dem Aufstieg besteht also und kann auch weiterhin aus eigener Kraft erreicht werden. Die Heimbilanz von derzeit 11:5 Punkten soll möglichst an diesem Samstag weiter ausgebaut werden, folgen anschließend mit dem ESV Weil und TV St.Georgen zwei absolute Schwergewichte der Landesliga.

Die Kadersituation wird sich zum vergangenen Sonntag wieder etwas entspannen, jedoch werden weiterhin Krankheits/-verletzungsbedingt nicht alle Spieler Einsatzfähig sein können. Das die Spieler sich über eine erneut lautstarke Halle freuen würden versteht sich von selbst und versuchen dies mit dem 4. Sieg im Jahr 2017 zurück zu zahlen. Somit würde die DJK Singen seit dem Jahreswechsel ungeschlagen zu bleiben (jz).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.