Dramatik in den Schlusssekunden

Am Samstagmittag gastierte die DJK beim Tabellenführer aus Allensbach und war von Anfang an in der Partie. Die eigene Abwehr stand gut und mit einem gut aufgelegten Torhüter sicherte man sich schnell die Führung. Der erspielte Vorsprung lag konstant bei ein bis zwei Toren. Nach dem 11:11 (18.) konnten sich die Hohentwieler erstmals mit drei Toren absetzen (12:15, 22.). Damit nicht genug, denn bis zum Pausenpfiff wurde die Führung aufgrund einer überzeugenden Leistung bis auf vier Tore ausgebaut (14:18, 30.). Die Pause kam für die Gastgeber sehr gelegen, denn es mussten einige Dinge angesprochen werden. Der Erfolg stellte sich für die SG nach wenigen Minuten ein und in der 38. Spielminute war der Spielstand beim 20:20 wieder egalisiert. In der Folgezeit entwickelte sich ein spannendes, enges und umkämpftes Spiel bei der die Führung ständig wechselte. Rund vier Minuten vor dem Ende lagen die Bären mit zwei Toren zurück (30:28, 57.), schafften allerdings mit enormer Kraftanstrengung die neuerliche Führung (30:31, 59.). Anderthalb Minuten vor dem Ende bekamen die Gastgeber eine 2-Minutenstrafe und mussten die Partie zu sechst beenden. Die DJK spielte die Überzahlsituation gekonnt aus, konnte die mögliche Vorentscheidung allerdings nicht herbeiführen. Eine halbe Minute vor Ende nahmen die Gastgeber ihre Auszeit und viele dachten, dass die Bären zumindest einen Punkt beim Tabellenführer entführen können. Den Hausherren gelang dann 14 Sekunden vor dem Ende der Ausgleich. Aufgrund der immer noch bestehenden Überzahl wollte die DJK nicht nur den einen Punkt, sondern beide. Allerdings verloren die Bären den Ball in der Vorwärtsbewegung und durch den anschließenden Tempogegenstoß auch noch das Spiel mit 32:31. Als Fazit bleibt für die DJK: eine hervorragende Leistung mit der man den letztjährigen Meister und aktuellen Tabellenführer in dessen Halle in große Bedrängnis brachte, aber nicht mit Punkten belohnt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.