Geschafft! A-Männlich wird Südbadenligameister

Vor einer Rekord Zuschauerkulisse in der Singener Münchriedhalle schafften es die Jungs von Meistertrainer Olli Graf, den Traum vom Südbadenligameister zu realisieren!

Das war ein hartes Stück Arbeit und es sah lange Zeit nicht danach aus, als dass es die Spieler um Kapitän Lenny Sieck dieses Mal biegen könnten. Bereits in der ersten Hälfte erwies sich der beste Angriff der SBL (Schutterwald) als die bekannt schwere Nuss, die es für die beste Abwehr der SBL galt, zu knacken. Die JSG führte bis zur 7. Minute mit 7:3, aber dieser Vorsprung begann kontinuierlich zu schmelzen. Zu durchschlagskräftig waren die Angreifer der „Roten Teufel“ und dessen beide Goalgetter Strosack und Seigel. Sie stellten die JSG Abwehr immer wieder vor große Herausforderungen und neue Spielsituationen. So stand es in der 19. Minute 10:10 und zur Halbzeit führten die Gäste aus der Ortenau mit 15:17.

In der Pause wiesen die Trainer die Jungs darauf hin, nicht die Nerven zu verlieren und sich auf ihr Spiel zu besinnen. Ein paar taktische Tipps noch mit auf den Weg und so startete die Mannschaft in die zweiten dreißig Spielminuten. Leider ging der Plan anfangs nicht so richtig auf, denn der JSG Motor lief noch länger äußerst unrund. Es gelang weiterhin nicht, den Angriff des Gastes unter Kontrolle zu bekommen und so sah sich die JSG in der 45. Minute einem 4 Tore Rückstand hinterher laufen.

Plötzlich aber, und von einem frenetisch anfeuernden Publikum in der Münchriedhalle, startete die Mannschaft eine Aufholjagd und begann diesen Rückstand und das Spiel sukzessive umzubiegen. Manu Müller tat sich als Taktgeber in der Abwehr der JSG besonders hervor. Mit seinem leichtfüßigen, schnellen Abwehrspiel gelang es ihm, die gefährliche Achse Strosack/Seigel an die Kandare zu legen. Endlich und aufgrund der besser funktionierenden Defensive, wurde der Gegner immer wieder zu schnellen Abschlüssen gezwungen, die es auf Seite der JSG ermöglichten, zielstrebig in ihr schnelles Tempospiel zu kommen. Der Rückstand wurde kontinuierlich abgebaut und die Kampfesmoral der Hegauer war wach geküsst. Während es in der 45. Minute noch 20:24 für Schutterwald hieß und (fast) niemand mehr in der Halle einen Pfifferling für die Hegauer geben wollte, prangte bereits in der 50 Spielminute der Ausgleich (24:24) von der Hallenuhr. Das Spiel war wieder offen und mit den wichtigen Treffern von Niklas Bartels und Manu Müller der Bann des Tore Rückstandes endlich gebrochen. Die Mannschaft bog endgültig in die Siegerstraße ein!

Am Ende standen ein 30:26 Sieg zu Buche und die Halle völlig Kopf!

Südbadenliga Meister ertönte es durch das Rund des Münchrieds vom Hallensprecher und der jubelnden Akteure. Spieler, Trainer, Eltern und Zuschauer feierten diesen, für die JSG wohl größten Titel im männlichen Jugendbereich. Zu Recht wurde diese Mannschaft Meister, weil sie in dieser Saison die wohl am Ausgeglichendste der Staffel gewesen ist. Eine „Mannschaft“, die nicht aus Einzelspielern, sondern aus einem Kollektiv bestand, die immer wieder großen (nicht nur) personellen Sorgen zu trotzen hatte. Auch deshalb verdient dieser Titel Hochachtung und die herzlichsten Glückwünsche!

Am kommenden Sonntag nun spielen die Jungs in Oftersheim um die Baden Württembergische Meisterschaft und man darf gespannt sein, wie sie sich gegen die Meister aus Baden und Württemberg schlagen werden. Eine ganz besondere Herausforderung steht an, die als Zubrot zu dem bereits errungenen Meistertitel anzusehen ist. (ml)

Bilder vom Spiel und der Feier danach sehen Sie hier: Bilder A-Männlich vom 02.04.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.