H1 gewarnt vor fromschwankenden Linzgauern

Zu ungewohnter Zeit, am Samstag Nachmittag um 16.00 Uhr tritt die 1.Mannschaft mit leicht verändertem Kader gegenüber der beiden letzten Spiele in der Sporthalle Jackobsweg in Pfullendorf an. Das Heimteam zeigt als Absteiger aus der Landesliga in dieser Saison schwankende Leistungen, zumindest was die Ergebnisse so hergeben. Knappe Heimniederlage mit 1 Tor gegen Allensbach folgten aber auch starke Ergebnisse mit 9 Toren Differenz gegen Überlingen oder einem Punktgewinn in Steißlingen. Beim Hinspiel in Singen, das die DJK mit 25:22 für sich entscheiden konnte, waren beide Teams nicht vollzählig und Anfang Oktober sicherlich noch auf der Suche nach einer „Eingespieltheit“.

In der Folge hatte der TV Pfullendorf über den gesamten Saisonverlauf sich 9:13 Punkte erarbeiten können und sollte bei ausstehendem Restprogramm als Absteiger aus der Landesliga weder etwas mit dem direkten Aufstieg, aber auch nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Zuletzt gab es in Allensbach eine 26:21 Niederlage mit nur 10 Spielern, aber einer entsprechend dem dezimierten Kader an diesem Abend ansprechenden Leistung. 1:3 Punkte sammelte der TVP bisher im Jahr 2020 und wird sicherlich mit verändertem Kader versuchen den ersten Sieg im Kalenderjahr einzufahren.

Die DJK hat derzeit 16:8 Punkte auf dem Konto und will versuchen die noch ausbaufähige Auswärtsbilanz aufzupolieren. Diese sieht derzeit mit 4:6 Punkten noch nicht wirklich rosig aus und mit einem verschärften Blick auf die Spieler Scheitler und Sugg, welche im Hinspiel alleine 16 der 22 Treffer erzielten, wollen die Beteiligten der DJK im Rennen um Platz 3 etwas zählbares aus dem Linzgau mit unter den Hohentwiel bringen. (jz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.