Island wird Handball Mini-Weltmeister

Island gewinnt bei der 10. Handball Mini-WM in Singen

Dass die Isländer begnadete Spieler und Trainer im Handball in den letzten Jahren hervorbrachten ist kein Geheimnis. Zu diesen Erfolgen kommt nun noch der begehrte Titel der Handball Mini-WM in Singen dazu.Bei der Jubiläumsausgabe waren 20 Mannschaften aus 14 Schulen des Landkreises am Start. Jede Mannschaft repräsentierte ein Land, dass an der Handball-WM 2017 in Frankreich teilnahm. Die Vorrunde wurde in Anlehnung an den Originalspielplan allerdings mit vier Fünfergruppen durchgeführt. Die Endrunde mit den KO-Spielen wurde pünktlich angepfiffen und auch pünktlich beendet, da kein Spiel im 7m-Werfen entschieden werden musste.

Bereits der Einmarsch lieferte ein wundervolles Bild. Ausgestattet mit den farbigen T-Shirts, zogen die Mannschaften mit Hymne und Flagge in die Singener Münchriedhalle ein. Nach einer kurzen Begrüßung begannen die ereignisreichen Spiele auf den drei Feldern. Alle Kinder waren mit großer Begeisterung und Eifer bei der Sache und freuten sich über jedes erzielte Tor ihrer Mannschaften.

Die Endrundenspiele brachten schöne und spannende Spiele, die jeweils nach 10 Minuten Spielzeit immer einen Sieger fanden. Während das erste Halbfinale zwischen Russland (Dettingen) und Deutschland (Wallgut) knapp mit 6:5 für Russland entschieden wurde, war das zweite Halbfinale eine klare Angelegenheit für Island (Steisslingen), das Schweden (Sernatingen Bodman-Ludwigshafen 1) mit 11:1 deutlich in die Schranken wies. Das Endspiel zwischen Island und Russland war überraschenderweise eine deutliche Angelegenheit. Island zeigte, dass sie die Besten an diesem Tag waren und gewannen mit 10:2 gegen Russland.

Die Pokale, Medaillen und Urkunden wurden anschließend vom Vorsitzenden des Singener Sportausschusses, Roland Brecht, sowie dem Abteilungsleiter der DJK Singen Handball, Peter Leonhardt, überreicht.

DSCN1983_1

Neben dem rein sportlichen Turnier, erhielten die Schulmannschaften die Aufgabe, ihr zugelostes Land in Projektarbeiten näher vorzustellen. Insgesamt 12 Projekte wurden abgegeben und die Prämierung fiel der Jury sehr schwer. Am Ende entschieden nur Nuancen über die Verteilung der Preise. Hierbei belegte die Grundschule Litzelstetten den ersten Platz gefolgt von den beiden Mannschaften der Grundschule Sernatingen Bodman-Ludwigshafen, die den geteilten zweiten Platz belegten

Alle Mannschaften, die nicht auf den Spielfeldern aktiv waren, nutzten die spielfreie Zeit und erkundeten die in der Gymnastikhalle bereit gestellte Bewegungslandschaft.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt dem Singener Amt für Schulen, Sport und Bäder, das kurzfristig die Übernahme der Kosten für die T-Shirts übernahm und an die Firma Sportartikel Grünvogel/Hödingen, welche die Bälle spendete.

Das Organisationsteam um Philipp Stoller (Friedrich-Wöhler-Gymnasium) und Matthias Knöpfle (DJK Singen Handball) erhielt erneut sehr viel Lob für die Durchführung dieser Veranstaltung. Im nächsten Jahr soll dieses Event erneut stattfinden. Termin wird dann der 21. Februar 2018 sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.