Letztes Heimspiel für Herren 1 gegen Radolfzell

Das letzte Heimspiel bestreitet die DJK Singen gegen den HSC Radolfzell. Die Seepiraten unter der Leitung vom erfahrenen (Spieler-)Trainer Felix Radon sind eine junge Truppe, die in diesem Jahr wieder in der Bezirksklasse spielen. In der vergangenen Saison wurden sie mit klarem Vorsprung Meister in der Kreisklasse A und zeigten in dieser Saison, dass sie eine Bereicherung für diese Liga sind. Aktuell rangiert der HSC auf dem achten Tabellenrang und hat mit dem Abstieg überhaupt nichts zu tun. Unsere Gäste haben in diesem Jahr zunächst Fuß in der Bezirksklasse gefasst und wollen (sofern sie zusammenbleiben) in den nächsten Jahren eher in die oberen Tabellenregionen vordringen. Das für uns bekannteste Gesicht des HSC ist sicherlich Hubert „Hubi“ Sowizdrzal, der selbst einige Jahre das DJK-Trikot überstreifte. Das große Plus unserer Gäste ist ihre Ausgeglichenheit. Das Hinspiel endete mit einem 24:24 und war für unsere Mannschaft ein klarer Punktverlust. Fast über die gesamte Spielzeit waren die Bären damals in Führung, vergaßen aber „den Sack zuzumachen“ und mussten sogar noch froh sein, dass sie mit einem Punkt die Unterseehalle verließen.
An den letzten Heimspieltagen der beiden vergangenen Saisons war der Blick der Bären immer an das Ende der Tabelle gerichtet. Es war teilweise ein Drahtseilakt, um überhaupt in der Liga zu bleiben. Das ist diese Saison ein wenig anders und das freut nicht nur die Verantwortlichen, sondern auch unsere treuen Fans. Dieses Mal richtet sich der Blick ausschließlich nach oben und es ist durchaus möglich, dass die Nerven aller erneut strapaziert werden. Vor der Saison war das erklärte Ziel, dass wir mit dem vorhandenen Kader das obere Tabellendrittel anpeilen und uns konsolidieren wollen. Mit unserer Prognose lagen wir damit sehr gut. Durch die Ergebnisse der letzten Wochen bietet sich für uns nun urplötzlich die Chance mit vier Punkten aus den verbleibenden zwei Spielen auch noch kräftig im Aufstiegsrennen mitzumischen. Mit einem Sieg in diesem schweren Heimspiel gegen den HSC Radolfzell ergibt sich somit auch automatisch das spannende Finale in Salem gegen die HSG Mimmenhausen/ Mühlhofen 2 in rund einer Woche. Für Spannung in der Bezirksklasse ist auf jeden Fall bis zum letzten Schlußpfiff gesorgt.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Sponsoren, ehrenamtlichen Helfern, Trainern, Spielern und unseren treuen Fans für ihr Engagement in der vergangenen Saison bedanken. Wir haben in unserem Verein eine Kehrtwende eingeleitet und vertrauen weiterhin auf Euer Engagement, damit wir in naher Zukunft wieder überregional spielen können. ( Matthias Knöpfle )

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.