PersonaPlan Jugend-Hohentwielcup 2017

Am 3. September-Wochenende fand an 3 Turniertagen in 2 Sporthallen gleichzeitig der 29. PersonaPlan Jugend-Hohentwielcup statt. In der Münchriedhalle und Kreissporthalle Singen wurden ca. 47 Stunden geboten und über 70 Jugendmannschaften noch einmal die Möglichkeit geboten sich auf die nun anstehende Saison vorzubereiten. Von den kleinsten bis zur A-Jugend hatten alle ausreichend Spielzeit und Gegner. So war auch schon bei der E-Weiblich wie auch E-Männlich ein großer Ehrgeiz zu spüren, auch wenn der Spaß bei den kleinsten absolut im Vordergrund stand. So überreichte der stv. Abteilungsleiter auch allen Mannschaften einen Pokal und wünschte bei allen Siegerehrungen den Mannschaften eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison. Die Schlussworte folgten dann: „Liebe Sportler, habt Spaß an eurem Hobby und in eurer Freizeit“.

Das Turnier der E-Weiblich gewann die HSG Konstanz und bei der E-Gemischt konnten die jüngsten Seeadler aus Allensbach/Dettingen das Finalspiel gegen die HSG Konstanz für sich entscheiden. Bei den D-Jugenden ging es zwischenzeitlich schon ordentlich zur Sache und hier konnte die SG Rielasingen/Gottmadingen sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen den 2. Platz erspielen. Sieger bei der D-Weiblich wurde verdient der SV Allensbach, bei der D-Männlich der HC Lauchringen. Beim Turnier am Sonntag der C-Männlich mit einigen Mannschaften aus der Südbadenliga konnte die Gäste aus dem Württembergischen Friedrichshafen/Fischbach souverän den Turniersieg vor der stark gehandelten HSG Konstanz holen, welche zuvor im Halbfinale gegen die heimische JSG Hegau siegten. Diese holten sich den 3. Platz. Das wohl spannendste Turnier gab es am Sonntag Abend in der Kreissporthalle, als sich die C-Weiblich Teams der HSG Freiburg und des SV Allensbach gegenüber standen. Der SV Allensbach führte zwischenzeitlich im Finale mit 3 Toren, ehe es kurz vor Ende 13:13 unentschieden nach 20 Spielminuten stand. Der Turniersieger musste somit im 7-Meter werfen ermittelt werden und nach je 3 Schützinnen stand es weiterhin unentschieden. Dies brachte also noch keinen Sieger hervor, ehe dann mit 17:16 der SV Allensbach der vielumjubelte Turniersieger wurde. Das B-Weiblich Turnier ging an den HSC Radolfzell vor der toll spielenden TG Schwenningen, welche bei dieser Mannschaft nur mit teils 2 Jahren jüngeren Spielerinnen angetreten war. Beim B-Männlich Turnier wurde gerade ab den Halbfinals toller Handball geboten. Tolle Athletik, eine großartige Dynamik und viel Emotionen. Die Gäste der SG Meißenheim/Nonnenweier, welche bereits 1 Tag zuvor angereist waren und in Singen übernachteten, gewannen das Finale gegen die HSG Konstanz. Platz 3 sicherte sich der HSV Schopfheim.

Bereits am Freitag Abend siegte die HSG Konstanz II vor der heimischen JSG Hegau. Im entscheidenden Spiel behielt die HSG ganz knapp mit 20:19 die Nase vorn und sicherte sich den ersten Turniersieg.

Erfreulich war, das es keine Verletzungen gab, toller Sport geboten wurde und an den Turniertagen alle angemeldeten Teams auch angetreten sind, was es der Turnierleitung deutich vereinfachte. Rolf und Matthias Knöpfle konnten die 3 Turniertage in gewohnterweise pünktlich und gut organisiert durchführen.

Die DJK Singen wünscht allen teilnehmenden Mannschaften eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison. Im Jahr 2018 gibt es dann die 30. und somit Jubiläumsausgabe des PersonaPlan Jugend-Hohentwiel-Cups. (jz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.