Rückrundenstart zu Hause

Am Samstagabend begrüßen wir die Mannschaft des TV Überlingen und ihre Fans um 20.00 Uhr in der Münchriedhalle. Wie in den Vorjahren ist es leider sehr schwierig Informationen über unsere Gäste zu erhalten. Auf der Homepage gibt es keine aktuelle Bild und keinen Bericht. Somit müssen wir auf die Erkenntnisse aus dem Hinspiel zurückgreifen, das die Bären mit 23:29 siegreich bestritten.

Das Team unter der Leitung von Winfried Kretzer und Patrick Deck, steht aktuell mit 6:14 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz und zeigte in der Vorrunde sehr unterschiedliche Ergebnisse. Knappe Spiele mit Siegen und Niederlagen wechselten sich mit teilweise sehr hohen Niederlagen ab.

Die Mannschaft verfügt mit den Stützen Grünvogel, Stierle, Abberger, Rathke, Partl über einen wurfkräftigen Rückraum. Da die Besetzung immer wieder wechselte, wechselten sich auch die Torschützen ab, sodass man die Gäste durchaus als Sphinx bezeichnen kann. An guten Tagen kann man mit den vorderen Mannschaften mithalten (Heimsieg gegen TSC Blumberg), an anderen Tagen eben nicht (Auswärtsklatsche in Meßkirch). Bemerkenswert ist sicherlich, dass der TVÜ genauso viele Tore wie die Bären erzielt hat, allerdings kassierte die Abwehr rund 80 Tore mehr.

Das DJK-Team hat die Spielpause hoffentlich zur aktiven Regeneration genutzt, zumal das Programm vor den Feiertagen sehr ambitioniert war. Es war der Mannschaft leider nicht vergönnt, die beiden Punkte aus Konstanz mitzunehmen. Somit stand das Team um Trainer Zimmermann nur eine Woche auf Tabellenrang zwei. Aktuell sind die Bären mit 13:7 Punkten auf dem vierten Tabellenrang in Lauerstellung. Die Bezirksklasse ist im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich ausgeglichener geworden, sodass gerade die Heimspiele sehr wichtig sind. Hier haben sich die Bären bisher schadlos gehalten und das wollen sie auch in der Rückrunde so beibehalten. Wenn am Ende dann noch einige Auswärtspartien gewonnen werden, dann ist ein Platz im vorderen Tabellendrittel auf jeden Fall möglich.

Unterstützen Sie unsere Bären, damit die Heimserie auf keinen Fall reißt. (MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.