Weitere Steigerung notwendig

Möchte die 1.Mannschaft der DJK Singen im Heimspiel gegen den Südbadenliga-Absteiger aus Oberhausen etwas zählbares unterm Hohentwiel behalten, ist gegenüber der bereits vollzogenen Leistungssteigerung jedoch der nächste Schritt notwendig. „Wir haben bewiesen das wir in der Landesliga bestehen und gegen gute Gegner mithalten können, machen aber selbst noch zu viele Fehler“ legt Trainer Jörg Zimmermann in der Trainingswoche vor dem Saisonspiel gegen den TuS Oberhausen das Augenmerk auf die Sicherheit und Konsequenz im Angriffsspiel. Die Chancenverwertung war gegen den TV Brombach letzte Woche bereits deutlich verbessert im Vergleich zu den ersten beiden Saisonspielen, aber gerade in der ersten Hälfte im letzten Heimspiel noch weit unter Durchschnitt. Die DJK muss in diesem Spiel an die Leistungsgrenze gehen, sowohl spielerisch als auch kämpferisch, um die Punkte in der Münchriedhalle zu behalten.
Die Gäste aus der Ortenau spielen nach nur 1-jähriger Zugehörigkeit in der Südbadenliga wieder in der Landesliga. Der Saisonstart des Absteigers verlief sicher alles andere als Wunschgemäß, verloren diese das erste Saisonspiel beim starken TV Ehingen mit 8 Toren Unterschied und anschl. ihr Derby gegen Herbholzheim zu Hause mit 24:26. Die Mannschaft wird mit nun 4 Gegenpunkten entsprechend auftreten und versuchen beim Aufsteiger in Singen selbst ihre ersten Pluspunkte zu erspielen.
Will die DJK Singen den ersten doppelten Punktgewinn einfahren, wird es notwendig sein die eigene Chancenverwertung zu verbessern, die Achse Stöffler/Moser/Martinez in den Griff zu bekommen und in hektischen Phasen des Spiels die nötige Ruhe zu behalten und Entscheidungen zu treffen. (jz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.